Finden Sie ihre Stadt- & Rundreise

Entdecken Sie aus einer Vielzahl an Programmvorschlägen Ihre passende Rundreise und schicken Sie uns eine Anfrage! Unsere Destination Specialists passen Ihre Tour-Auswahl Ihren ganz persönlichen Wünschen und Bedürfnissen an.

auf die Merkliste
absenden
personalisiertes Angebot erhalten
Stift Melk

Touren suchen

Arten

Themen

Dauer

Jüdisches Kulturgut in Zentraleuropa

Eine Reise der Erinnerung

9 Tage / Wien Prag Terezín Brünn Budapest

Entdecken Sie jüdisches Kulturgut und werfen Sie einen Blick auf die Geschichte des Judentums in Österreich, Ungarn und Tschechien, wo einige der größten jüdischen Gemeinden lebten und Persönlichkeiten wie Sigmund Freud oder Gustav Mahler ihre Spuren hinterließen.

Schicken Sie uns eine Anfrage

Tag
1
Anreise nach Wien

Nachmittag

Anreise in Ihr Hotel in Wien.
Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Abend

Eine Panoramastadtrundfahrt wird Ihnen einen ersten Überblick über Wien verschaffen. Im Vorbeifahren bewundern Sie imperiale Prachtbauten und Attraktionen wie die Staatsoper, das Kunst- und Naturhistorische Museum, die Hofburg, das Parlament, das Rathaus, etc.
Im Anschluss fahren Sie zum Wiener Prater und genießen eine Fahrt mit dem Wiener Riesenrad, von wo aus sich Ihnen ein atemberaubender Blick über Wien bietet.

Abend

Willkommens-Abendessen in einem Restaurant oder in Ihrem Hotel.
Übernachtung in Wien.

Highlight an diesem Tag

Wiener riesenrad

Wiener Prater mit dem Wiener Riesenrad

Kein anderer Ort in Wien brodelt so vor Eindrücken wie es der Wiener Prater tut - er ist ein Schmelztiegel aus Abenteuer, Nostalgie und echtem Wiener Charme. Der Vergnügungspark beherbergt auch eines der wichtigsten Wahrzeichen Wiens, das Riesenrad. Während der Wiener Prater nur von Mai bis Oktober geöffnet ist, haben das Wiener Riesenrad sowie eine handvoll anderer Attraktionen das ganze Jahr über geöffnet.

Tag
3
Wien-Prag

Morgen

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Prag.
Bei Ankunft in Prag, Check-in in Ihrem Hotel.
Mittagessen in einem Restaurant oder im Hotel.

Nachmittag

Erkunden Sie Prag im Zuge eines ausgedehnten Spazierganges durch die Altstadt mit ihren Attraktionen wie dem Altstädterring, dem Alten Rathaus mit astronomischer Uhr, der Karlsbrücke, dem Pulverturm, etc.

Abend

Abendessen in einem Restaurant oder in Ihrem Hotel.
Übernachtung in Prag.

Highlight an diesem Tag

C  fotolia com

Altstadtspaziergang

Folgen Sie Ihrem Fremdenführer/Ihrer Fremdenführerin und lassen Sie sich von den vielen verborgenen, malerischen Gassen der Altstadt verzaubern. Der Ausgangspunkt, der Altstädter Ring, bietet ein umwerfendes Panorama - jedes Gebäude und jedes Detail daran ist unterschiedlich - seien es die Dächer, die Fenster oder die Türen und prächtigen Farben. Im Zuge des Altstadtspaziergangs bewundern Sie auch das berühmte Rathaus mit seiner astronomischen Uhr und die umliegenden entzückenden Häuser. Ein Weiteres Highlight ist Prags wohl berühmteste Brücke - die Karlsbrücke.

Tag
2
Wien

Morgen

Nach dem Frühstück starten Sie mit einem Spaziergang und folgen den Spuren des jüdischen Kulturgutes in Wien.
Mittagessen auf eigene Faust.

Nachmittag

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Abend

Abendessen in einem Restaurant oder in Ihrem Hotel.
Übernachtung in Wien.

Highlight an diesem Tag

Wien tourismus  reinhard mandl

Stadtspaziergang durch das Jüdische Wien

Den Anfang macht ein Besuch im Museum am Judenplatz. Vom Judenplatz, dem Zentrum der einstigen jüdischen Gemeinde Wiens, spazieren Sie zum Stadttempel der Israelitischen Kultusgemeinde. Danach geht es weiter in die Leopoldstadt, dem 2. Wiener Gemeindebezirk, der einst der Mittelpunkt des jüdischen Lebens in Wien war. Obwohl dieses vor Jahrzehnten brutal ausgelöscht wurde, findet man auch heute wieder eine aktive jüdische Gemeinde in der Leopoldstadt.

Tag
4
Prag

Morgen

Nach dem Frühstück spazieren Sie durch das jüdische Viertel Josefov.
Mittagessen auf eigene Faust in einem der zahlreichen Restaurants oder Bars in Prag.

Nachmittag

Nachmittag zur freien Verfügung.

Abend

Abendessen in einem Restaurant oder in Ihrem Hotel, danach besuchen Sie eine Vorstellung im so gennanten "Schwarzen Theater".
Übernachtung in Prag.

Highlights an diesem Tag

Old new synagogue  c  czech tourism  foto libor svacek

Stadtspaziergang - Josefov, das Jüdische Viertel Prags

Josefov, das jüdische Viertel von Prag, hat seinen Ursprung im 13. Jahrhundert, als sämtliche Juden aufgefordert wurden, ihre Häuser zu verlassen, um sich in diesem einen Bereich der Stadt niederzulassen. Im Zuge des Stadtspazierganges durch das jüdische Viertel erfahren Sie mehr über die Vergangenheit und Gegenwart des Judentums in Prag. Neben dem jüdischen Museum und dem alten jüdischen Friedhof werden Sie auch die sagenhafte Altneu-Synagoge, die älteste erhalten gebliebene Synagoge Mitteleuropas, besichtigen.

Metro theatre 1

Schwarzes Theater

Sterne tauchen aus dem Dunklen auf, ein Zirkel tanzt Ballett und Puppen bewegen sich scheinbar selbstständig über die Bühne. Das Schwarze Theater bietet ein einmaliges, harmonisches Zusammenspiel aus Pantomimen und lebenden Darstellern.

Tag
5
Prag: Exkursion nach Terezín

Morgen

Nach dem Frühstück starten Sie Ihre Exkursion nach Terezín.
Mittagessen auf eigene Faust im Zuge der Tour. Am frühen Nachmittag Rückfahrt nach Prag.

Nachmittag

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Abend

Abendessen in einem Restaurant oder in Ihrem Hotel.
Übernachtung in Prag.

Highlight an diesem Tag

Terezín Gedenkstätte

Tereín nahm vor allem im 2. Weltkrieg eine tragische Rolle ein. Die Prager Gestapo (Geheime Staatspolizei) errichtete 1940 in der kleinen Festung in Theresienstadt ein Gefängnis, das viele Todesopfer bilanzierte. Im Jahre 1941 errichtete die NS hier ein Konzentrationslager für jüdische Häftlinge, in welchem bis Kriegsende mehr als 35000 Menschen ihr Leben lassen mussten. Heute wurde in Theresienstadt eine Gedenkstätte errichtet, in der noch zahlreiche Einrichtungen aus der Zeit des Nationalsozialismus erhalten geblieben sind.

Tag
6
Prag-(Brünn)-Budapest

Morgen

Nach dem Frühstück fahren Sie über Brünn nach Budapest. In Brünn erwartet Sie ein Spaziergang mit Besuch des jüdischen Friedhofs sowie der Synagoge.
Im Anschluss genießen Sie etwas Zeit zur freien Verfügung und ein Mittagessen auf eigene Faust.

Nachmittag

Weiterfahrt nach Budapest. Bei Ankunft Check-in im Hotel.

Abend

Abendessen in einem Restaurant oder in Ihrem Hotel.
Übernachtung in Budapest.

Tag
7
Budapest

Morgen

Nach dem Frühstück starten Sie mit einer Panoramastadtrundfahrt. Im Anschluss daran besuchen Sie die Fischer Bastei und die Matthiaskirche im Budapester Burg Viertel.
Mittagessen auf eigene Faust.
 

 

 

Nachmittag

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Abend

Abendessen in einem Restaurant oder in Ihrem Hotel.
Übernachtung in Budapest.

Highlights an diesem Tag

C  daskleineatelier fotolia com

Fischerbastei

Die als Wehranlage errichtete Fischerbastei liegt am Burgberg auf der Buda-Seite der Stadt und wurde an jener Stelle erbaut, wo sich einst der mittelalterliche Fischmarkt von Buda befand. Die Fischerbastei wurde im neoromantischen Stil erbaut, und ihre spitzen Steintürme symbolisieren die sieben Stammesführer der Ungarn. 

C  maxbaer fotolia com

Matthias Kirche

Die wohl bekannteste Kirche Budapests befindet sich im Burgviertel, direkt neben der Fischerbastei, und war die erste Kirche auf dem Schlossberg. Eine Vielzahl ungarischer Könige wurde hier gekrönt; heutzutage sind in der Kirche manche kirchliche Schätze zu besichtigen, sowie einige wichtige Begräbnisstätten.

Tag
8
Budapest

Morgen

Nach dem Frühstück entdecken Sie das jüdische Kulturgut in Budapest.
Mittagessen in einem regionalen Restaurant.

Nachmittag

Am Nachmittag erkunden Sie Budapest zu Wasser im Zuge einer Schifffahrt an der Donau.

Abend

Farewell-Dinner in einem Restaurant oder in Ihrem Hotel.
Übernachtung in Budapest.

Highlight an diesem Tag

C  agyongyi fotolia com

Stadtspaziergang: Jüdisches Kulturerbe in Budapest

Entdecken Sie die einst größte jüdische Gemeinde in Osteuropa. Die jüdische Gemeinschaft von Budapest hat die Geschichte sowie das Stadtbild der ungarischen Hauptstadt über Jahrhunderte lang geprägt. Das ehemalige jüdische Viertel der Stadt befindet sich rund um die Große Synagoge in der Dohány Straße. Ein Besuch in dieser imposanten Synagoge, dem Zentrum des Judentums in Europa, führt Ihnen die Geschichte und Kultur des Judentums zu Gemüte. Die Dohány Synagoge dient heute längst nicht mehr als einer Gebetstempel, sondern auch als kulturelles Zentrum und ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Budapests, welche nebenbei auch als Konzert- oder Festivallocation fungiert. Nach diesem Besuch führt Sie die Tour zum Helden Tempel, zum jüdischen Friedhof sowie zum Lebensbaum - Denkmäler für die jüdischen Opfer des zweiten Weltkrieges. In den kleinen malerischen Gassen rund um das jüdische Viertel haben Sie die Gelegenheit, alte koschere Konditoreien oder kleine Handwerksläden zu besuchen. 

Tag
10
Abreise aus Budapest

Morgen

Nach dem Frühstück starten Sie Ihre Heimreise.
Gute Reise!

Wiener Prater mit dem Wiener Riesenrad

Kein anderer Ort in Wien brodelt so vor Eindrücken wie es der Wiener Prater tut - er ist ein Schmelztiegel aus Abenteuer, Nostalgie und echtem Wiener Charme. Der Vergnügungspark beherbergt auch eines der wichtigsten Wahrzeichen Wiens, das Riesenrad. Während der Wiener Prater nur von Mai bis Oktober geöffnet ist, haben das Wiener Riesenrad sowie eine handvoll anderer Attraktionen das ganze Jahr über geöffnet.

Altstadtspaziergang

Folgen Sie Ihrem Fremdenführer/Ihrer Fremdenführerin und lassen Sie sich von den vielen verborgenen, malerischen Gassen der Altstadt verzaubern. Der Ausgangspunkt, der Altstädter Ring, bietet ein umwerfendes Panorama - jedes Gebäude und jedes Detail daran ist unterschiedlich - seien es die Dächer, die Fenster oder die Türen und prächtigen Farben. Im Zuge des Altstadtspaziergangs bewundern Sie auch das berühmte Rathaus mit seiner astronomischen Uhr und die umliegenden entzückenden Häuser. Ein Weiteres Highlight ist Prags wohl berühmteste Brücke - die Karlsbrücke.

Stadtspaziergang durch das Jüdische Wien

Den Anfang macht ein Besuch im Museum am Judenplatz. Vom Judenplatz, dem Zentrum der einstigen jüdischen Gemeinde Wiens, spazieren Sie zum Stadttempel der Israelitischen Kultusgemeinde. Danach geht es weiter in die Leopoldstadt, dem 2. Wiener Gemeindebezirk, der einst der Mittelpunkt des jüdischen Lebens in Wien war. Obwohl dieses vor Jahrzehnten brutal ausgelöscht wurde, findet man auch heute wieder eine aktive jüdische Gemeinde in der Leopoldstadt.

Stadtspaziergang - Josefov, das Jüdische Viertel Prags

Josefov, das jüdische Viertel von Prag, hat seinen Ursprung im 13. Jahrhundert, als sämtliche Juden aufgefordert wurden, ihre Häuser zu verlassen, um sich in diesem einen Bereich der Stadt niederzulassen. Im Zuge des Stadtspazierganges durch das jüdische Viertel erfahren Sie mehr über die Vergangenheit und Gegenwart des Judentums in Prag. Neben dem jüdischen Museum und dem alten jüdischen Friedhof werden Sie auch die sagenhafte Altneu-Synagoge, die älteste erhalten gebliebene Synagoge Mitteleuropas, besichtigen.

Schwarzes Theater

Sterne tauchen aus dem Dunklen auf, ein Zirkel tanzt Ballett und Puppen bewegen sich scheinbar selbstständig über die Bühne. Das Schwarze Theater bietet ein einmaliges, harmonisches Zusammenspiel aus Pantomimen und lebenden Darstellern.

Terezín Gedenkstätte

Tereín nahm vor allem im 2. Weltkrieg eine tragische Rolle ein. Die Prager Gestapo (Geheime Staatspolizei) errichtete 1940 in der kleinen Festung in Theresienstadt ein Gefängnis, das viele Todesopfer bilanzierte. Im Jahre 1941 errichtete die NS hier ein Konzentrationslager für jüdische Häftlinge, in welchem bis Kriegsende mehr als 35000 Menschen ihr Leben lassen mussten. Heute wurde in Theresienstadt eine Gedenkstätte errichtet, in der noch zahlreiche Einrichtungen aus der Zeit des Nationalsozialismus erhalten geblieben sind.

Fischerbastei

Die als Wehranlage errichtete Fischerbastei liegt am Burgberg auf der Buda-Seite der Stadt und wurde an jener Stelle erbaut, wo sich einst der mittelalterliche Fischmarkt von Buda befand. Die Fischerbastei wurde im neoromantischen Stil erbaut, und ihre spitzen Steintürme symbolisieren die sieben Stammesführer der Ungarn. 

Matthias Kirche

Die wohl bekannteste Kirche Budapests befindet sich im Burgviertel, direkt neben der Fischerbastei, und war die erste Kirche auf dem Schlossberg. Eine Vielzahl ungarischer Könige wurde hier gekrönt; heutzutage sind in der Kirche manche kirchliche Schätze zu besichtigen, sowie einige wichtige Begräbnisstätten.

Stadtspaziergang: Jüdisches Kulturerbe in Budapest

Entdecken Sie die einst größte jüdische Gemeinde in Osteuropa. Die jüdische Gemeinschaft von Budapest hat die Geschichte sowie das Stadtbild der ungarischen Hauptstadt über Jahrhunderte lang geprägt. Das ehemalige jüdische Viertel der Stadt befindet sich rund um die Große Synagoge in der Dohány Straße. Ein Besuch in dieser imposanten Synagoge, dem Zentrum des Judentums in Europa, führt Ihnen die Geschichte und Kultur des Judentums zu Gemüte. Die Dohány Synagoge dient heute längst nicht mehr als einer Gebetstempel, sondern auch als kulturelles Zentrum und ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Budapests, welche nebenbei auch als Konzert- oder Festivallocation fungiert. Nach diesem Besuch führt Sie die Tour zum Helden Tempel, zum jüdischen Friedhof sowie zum Lebensbaum - Denkmäler für die jüdischen Opfer des zweiten Weltkrieges. In den kleinen malerischen Gassen rund um das jüdische Viertel haben Sie die Gelegenheit, alte koschere Konditoreien oder kleine Handwerksläden zu besuchen. 

Preise

Inkludierte Leistungen